Gottesdienst an der Friedenseiche im Hövelhofer Forst

Erstellt am 22.08.2020

Gottesdienst „open air“ an der Friedenseiche im Hövelhofer Forst am Sonntag, den 13. September um 18:00Uhr

Der stattliche Baum wurde 1871 vom späteren Hövelhofer Gemeindeförster Joseph Hölscher direkt neben seinem Elternhaus, dem alten Forsthaus, nach Rückkehr aus dem Deutsch-Französischen Krieg als Friedensbaum gepflanzt. Die Eiche steht malerisch gelegen inmitten des 335 Hektar großen Gemeindewaldes etwas abseits des heutigen Forsthauses. Sie steht als Symbol für die Deutsch-Französische Freundschaft, insbesondere für die seit 1971 bestehende Städtepartnerschaft zwischen Hövelhof und Verrières-le-Buissson (nahe Paris).

Der Gottesdienst wird mitgestaltet durch den Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Hövelhof.

Auf die Einhaltung der Hygieneregeln für Außenveranstaltungen wird hingewiesen und sind einzuhalten.