Ökumenische Aktion an Sonntagen - Glocken rufen zum gemeinsamen Gebet um 10:00 Uhr

Erstellt am 20.03.2020

Kreis Paderborn. „Bis auf weiteres finden wegen der Corona-Epidemie keine Gottesdienste statt.“ So oder so ähnlich ist es seit einigen Tagen auf Bekanntmachungen an den Kirchentüren der Region zu lesen. In einer ökumenischen Aktion laden Kirchengemeinden in den Kreisen Paderborn und Höxter nun sonntags zu einem gemeinsamen Gebet ein.

 Im Kreis Paderborn beteiligen sich die evangelischen Kirchengemeinden Bad Driburg-Altenbeken, Borchen, Büren-Fürstenberg, Elsen, Hövelhof und Paderborn (Bezirke Johannes und Matthäus) sowie die katholischen Gemeinden in den Pastoralverbünden des Dekanates Büren-Delbrück.

 Sonntags werden die Glocken zu 10 Uhr wie zu einem Gottesdienst läuten. Im Anschluss erklingt ein Vater-unser-Läuten, mit dem dazu aufgerufen wird, gemeinsam wenn auch an unterschiedlichen Orten das Vater-unser zu sprechen. So sollen die Gläubigen, auch wenn sie nicht zusammen kommen können, doch miteinander beten.

 Auf den Internetseiten der Kirchengemeinden werden Andachten und Hinweise zur Gestaltung der Sonntage eingestellt. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich an die jeweiligen Gemeindebüros wenden.

Das Erzbistum Paderborn lädt dazu ein, die liturgischen Angebote im Fernsehen, im Internet und im Hörfunk zu nutzen. Eine Übersicht gibt es auf der Website www.erzbistum-paderborn.de. Über digitale Angebote im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn informiert die Internetseite www.kirchenkreis-paderborn.de, für die Evangelische Kirche von Westfalen die Seite www.evangelisch-in-westfalen.de.

Die Evangelisch-Lutherische Stephanus-Kirchengemeinde Borchen zum Beispiel bietet den Podcast „Angedacht!“ Gottes Wort hören im Podcast“ an (unter https://soundcloud.com/Stephanusgemeinde oder unter http://www.stephanus-borchen.de).