Konzert zur Passionszeit am Mittwoch, den 20. März 2019 um 19:00 Uhr in der Johanneskirche

Erstellt am 08.03.2019

Am Mittwoch, 20. März, findet in der Johanneskirche Hövelhof, Breslauer Str. 2, um 19.00 Uhr ein Konzert zur Passionszeit mit dem renommierten  trio contemporaneo in der Instrumentierung Viola, Violine, Orgel, Sprecher und kleines Schlaginstrumentarium statt.

Neben Werken von Johann Sebastian Bach und Johann Christian Bach wird auch ein Passionswerk von Franz Liszt (Kreuzandachten) zu hören sein.

Von dem 1956 in Hattingen geborenen Komponisten Günther Wiesemann wird u.a. ein meditatives Stück für Viola und Klanginstrumente angeboten.

Das Trio spielt in der Besetzung Tamara Buslova, Orgel und Schlaginstrumente, Benjamin Nachbar, Viola und Violine sowie Günther Wiesemann, Orgel und Schlaginstrumente.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Programm

 

Johann Christian Bach

Konzert für Viola und Orchester

(1735 – 1782)

(hier in der Fassung für Viola und Orgel)

(Henri Casadesus)

II Adagio molto espressivo

 

III Allegro molto energico

 

 

 

Günther Wiesemann

crucificato, eine Passionsmusik

(1956)

für Violine, Orgel, Sprecher und Schlaginstrumente

 

Johann Sebastian Bach

Präludium und Fuga  c – moll

(1685 – 1750)

aus der 5. Suite für Viola da gamba

 

 

 

Franz Liszt

Aus den Kreuzandachten für Orgel :

(1811 -1886)

„via crucis“ , Teile 1, 4 und 5

 

Günther Wiesemann

contemplatio

 

für Viola und zwei Perkussionisten

 

quietness  für drei Perkussionisten

 

J.S.Bach

„O Mensch, bewein dein Sünde groß“ BWV 622

 

Choralvorspiel aus dem Orgelbüchlein

 

(in der Regerbearbeitung für Viola und Orgel)