Presbyteriumsrüstzeit 2018

Erstellt am 21.04.2018

„Als lebendige Steine lasst euch aufbauen zu einem geistlichen Haus“ (1.Petr.2,5)

 

Unter diesem biblischen Leitvwort versammeln sich die Gedanken der Konzeption für den Kirchenkreis Paderborn. Insgesamt sind hier in sechs Arbeitsfeldern Analysen zum Ist-Stand der Arbeit der evangelischen Kirche in unserem Kirchenkreis abgebildet. Die Konzeption benennt die erkannten Herausforderungen für die Handlungsfelder kirchlicher und diakonischer Arbeit für die nächsten Jahre und formuliert dann Ziele, die es zu konkretisieren gilt.

Genau an diesem Punkt hat sich die Rüstzeit unseres Presbyteriums eingebracht. Wir haben am Freitag und Samstag vor dem Palmsonntag unsere eigene Gemeindekonzeption auf diese Ziele des Kirchenkreises hin abgeglichen. Dabei hatten wir tatkräftige Unterstützung durch die Gemeindeberatung der EKvW, die die Moderation am Samstag übernommen hat.

Bei der Bestandsaufnahmen unserer eigenen Gemeindearbeit haben wir an diesen beiden Tagen festgestellt, wir sind auf der Höhe der Zeit. Die Zielrichtungen des Kirchenkreises decken sind nach wie vor an vielen Stellen mit unserer Arbeit vor Ort. So ist z.B. das vielfältige Gottesdienstangebot, was unterschiedliche Zeiten und Formen umfasst offen auch für die Beteiligung von Gemeindegliedern. Die Lichterkirche mit den Teamern und Konfis etwa oder der regelmäßige Lektorendienst an den Sonntagen.

Eine weitere Reaktion auf die geänderten Rahmenbedingungen für Gemeindearbeit (weniger Bereitschaft zum Ehrenamt) sind die Kooperationen in der Seniorenarbeit mit dem CAH „Haus Bredemeier“ bei den gemeinsam angebotenen Seniorencafés und mit dem Familienzentrum Schatenstraße für das Café Babyzeit und geleitete Spielguppen im Gemeindehaus.

Insgesamt ein lohnenden Rüstzeitwochenende – das uns noch einige Arbeit beschert: die Überarbeitung unserer Gemeindekonzeption soll dem folgen…

 

Ulrich Richter, Pfr.